Know-how und Wissenschaft

Veränderungen vollziehen sich mit immer größerer Dynamik. Um neue Lösungen und Wege aus dem immer weiter anwachsenden Abfall im Schuhbereich zu finden, wurde 1992 durch die  Initiative der DGW die Arbeitsgruppe step gegründet.

Koordinator dieser Projektgruppe war die TEG-S Technologie- Entwicklungsgruppe Stuttgart. Ein Institut der FhG Fraunhofer-Gesellschaft, die sich der Förderung der angewandten Forschung widmet. Mitglied war auch das Forschungsinstitut für Leder- und Kunstledertechnologie in Freiberg/Sachsen (FILK).

Ebenfalls mit dabei waren neben den Verbänden auch Schuhmacherinnungen und Einzelunternehmen der Schuhwirtschaft. Wer heute Entwicklungen prägt, ist auch morgen vorn. Unter diesem Aspekt liefen kostenintensive Forschungs- und Entwicklungsaufträge. Die Versuchsresultate zeigten, dass granuliertes Altschuhmaterial – durch spezifische Verfahren aufbereitet – zu Dämmplatten mit sehr guten Isoliereigenschaften verarbeitet werden kann. Die Fraunhofer-Gesellschaft befasste sich mit den bauphysikalischen und rechtlichen Aspekten einer angestrebten Serienproduktion. Voraussetzung für eine großtechnische und rentable Herstellung war jedoch die Erhöhung des Aufkommens an nicht mehr verwertbaren Schuhen und Textilien und einer finanziellen Beteiligung der Schuhwirtschaft, was letztendlich leider nicht durchsetzbar war.

????????????????????????????
Altschuhe geschreddert
Schuhschredderprojekt 1994,,,
Die Mühle
imm-026
Die Zuführung
imm-017
Platte Nr.1
DSC00955
Textilplatte Gore
Menü schließen